Archive for Familie(nl)eben

Rückblick

Hui, wie die Zeit vergeht.
Hier war eine Menge los in den letzten Wochen.
Unseren Keller mussten wir notgedrungen „entmöbeln“, nachdem eine Grundwasserflut eingedrungen war 😦
Als das Wasser bei uns ankam war die Feuerwehr schon in anderen Häusern im Einsatz (ich glaube ich der Nacht sind vielleicht 10 Häuser hier im Dorf trocken geblieben), so dass wir unseren Keller mit Eimern ausgeschöpft haben.
Auf der nassen Steintreppe auszurutschen macht das Ganze dann nochmal schlimmer – ich spüre bei manchen Bewegungen immer noch mein Steißbein.

Dann gab es letzte Woche das erste Zeugnis für Muckelchen.
Die äußere Form finde ich überhaupt nicht schön.
Individuell geschriebene Zeugnisse gibt es hier leider nicht mehr 😦
Es sind Textbausteine, wie bei einem Arbeitszeugnis,
die man halb entschlüsseln muss. Dann sollen sie halt gleich Noten geben,
dann weiß man wenigstens woran man ist.
Aber der Inhalt ist gut und darauf es kommt ja im Endeffekt an 🙂

Zwischendurch habe ich auch noch ein paar Dinge genäht:

Mützchen und Halstuch für einen kleinen Jungen
elemutztuch

Kalenderhüllen sind im Moment sehr gefragt
20130506_173931___klein

und die Kinder bekommen auch mal ab und zu etwas genäht 😉
(der Leuchtturm ist gerade 🙂 das Shirt sitzt nur etwas schief)
leuchtturmshirt_rot

Und vorletzte Woche waren wir endlich mal wieder an einem meiner Lieblingsplätze spazieren

wf1

wf2

das ist nichts für Jungs?!

Muckelchen war heute beim Friseur.
Es wurde Zeit… seine Haare waren schon ziemlich lang,
hingen ihm dauernd in den Augen und wurden zu Seite gewischt.
Aber weder ich noch irgendjemand anders durfte die Haare schneiden.
Nein, an seine Haare lässt das Muckelchen nur N.,
die Mutter seiner besten Freundin.
Nach langen Krankheitswochen hier und dort konnten wir nun heute
endlich die Haare kürzen.

Einem Mädchen hätte ich die Ponysträhnen schon längst mit
einer Haarspange gebändigt…
Es ist ja nicht so, dass es nur pinke Haarklammern gäbe.
Es gibt genug Webband mit Autos & Co, da ließe sich schnell
eine jungstaugliche Variante basteln.
Nur leider ist das ja gesellschaftlich nicht anerkannt,
daher hat mein Sohn diesen Vorschlag recht schnell abgelehnt.

Ist doch eigentlich blöd, oder?
Lange Haare dürfen Jungs ruhig haben,
aber dann sollen sie ihnen bitteschön in die Augen fallen.

12 von 12 – Februar 13

Frühlingsblümchen als Geburtstagsgruß
12feb01

Zum Frühstück lecker Kaffee und Kuchen mit Geburtstagsschwägerin 🙂
12feb02

danach ein bißchen Wäsche machen
12feb03

Rübchen vom Kindergarten abholen
12feb04

auf der Heimfahrt die obligatorische Kinder-CD hören
12feb05

Hähnchen süß-sauer zum Mittag
12feb06

Muckelchen macht Hausaufgaben
12feb07

endlich mal wieder in die „Biothek“ (O-Ton Rübchen 😉 )
12feb08

Beide sind ganz fasziniert von den Skatern und Muckelchen möchte
unbedingt auch ein Skateboard zum Geburtstag haben.
12feb09

Noch schnell ein paar Kleinigkeiten kaufen.
12feb10

Während die Kinder Abendbrot essen darf Mama einen Hustentee trinken
und noch etwas arbeiten.
12feb11

Und heute gehts direkt nach dem Sandmännchen ins Bett.
Schließlich haben wir noch eine Menge zu lesen 😉
12feb12

Es hat echt mal wieder Spaß gemacht!
Mehr 12von12 findet ihr bei Caro.

handgemacht

Ich verschenke ja sehr gerne selbst gemachte Dinge.
Leider reicht meine Zeit oft nicht.
(Manchmal passt etwas Gekauftes aber auch einfach besser 😉 ).

Ich habe mal meine Bilder der letzten Monate durchgesehen
und möchte euch ein paar der verschenkten Sachen zeigen.
Ein bestimmtes Foto suche ich noch… von einem Kissen…
da muss ich wohl nochmal die Festplatte umwälzen.

_______

Wir haben die schöne Tradition Silvester immer bei uns zu feiern,
immer mit dem gleichen Buffet und, das Wichtigste:
immer mit den gleichen tollen Freunden 🙂
Ich überlege mir jedes Jahr eine Kleinigkeit als Geschenk und dieses Mal
gab es Handysitzsäcke (nach einer Anleitung von creat.ING[dh] ).

handysitzsackgeschenke

_______

Dieses Büchlein bekam meine Nichte zum Geburtstag.
Sie schreibt gerne Geschichten und ich fand, die gehören in ein besonderes Buch.

eulenbuch1
eulenbuch2

_______

Ein kleines Windlicht gab es für meine liebe Schwägerin zum Geburtstag.

lightbagfeenstaub

was am 12. geschah

Ich habs verpasst. Den 12.
Also, nicht den Tag selber, an dem war mächtig was los.
Aber die 12 von 12 im Januar.
Ich hätte soooo viele tolle Fotos machen können,
ich hab nämlich echt was erlebt am Samstag.
Aber nun gut.
Hättste, hättste, hättste – das ist vorbei,
mach ich halt im Februar mit 🙂

Wollt ihr denn auch ohne Bilder wissen, was ich erlebt habe?
Auch wenn nicht, ich erzähls euch trotzdem 🙂

Ich habe den Tag mit tollen Menschen zusammen verbracht.
Wir haben lecker gegessen, neue Leute kennen gelernt und
neue Seiten an Bekannten kennen gelernt.
Und wieder einmal gemerkt, dass ich einen tollen Job habe.

Ich habe Power mitgenommen.
SauberPower 🙂

Und ich durfte eine Frau auf der Bühne erleben, die mich bereits vor
etwa 15 Jahren stark beeindruckt hat und die mich so mitreißt,
dass ich heimgehe mit dem Gedanken „jetzt schaffe ich alles“.
Diese tolle Frau ist Sabine Asgodom.

Und ich sage einfach nur DANKE!

ein schönes neues Jahr

silvester

Ich wünsche euch alles Gute für 2013.

Möge diese Zahl euch allen Glück bringen!
(Ich betrachte die 13 schon lange als meine Glückszahl,
habe ich doch schon vieles mit ihr „erlebt“).

silvester2

Zeit

Wow, da ist ja jede Menge Zeit vergangen seit dem letzten Artikel.
Sie rennt, die Zeit. Und mehr als einmal habe ich in den letzten Monaten gedacht, sie rennt mir davon.
Zeitmanagement ist nicht meine Stärke und neben den ganzen täglichen Terminen und Verpflichtungen auch noch diesen Blog mit Leben zu füllen ist nicht so einfach,
auch wenn genug Ideen dafür durch meinen Kopf spuken.
Was wollte ich nicht alles einstellen… wir haben in der Zwischenzeit
drei Geburtstage gefeiert, und das großartigste ist:
wir haben jetzt ein stolzes Schulkind.
Viele Gedanken und Bilder hängen in meinem Kopf und wollen
veröffentlicht werden. Aber will ich das denn noch???
Ich habe ein paar Mal drüber nachgedacht es einfach sein zu lassen.
Kümmerts wen? Wer liest das hier schon?
Hat sich irgend jemand Gedanken gemacht, warum es hier so still geworden ist?
Im Moment bin ich zu dem Schluss gekommen, dass mir das egal ist.
Knapp 4000 Klicks kommen nicht von ungefähr und auch wenn die Rückmeldungen (noch) nicht so zahlreich sind:
ich mache erstmal weiter und es wird wieder mehr kommen
in den nächsten Wochen.
Und dann werden wir sehen, was die Zeit mit sich bringt…

mir gehts gut

Es ist schon erstaunlich,
was für Glücksgefühle ein einfacher Satz auslösen kann 🙂

Gemütlich II

Jetzt haben wir einen schönen Feuerkorb gefunden.
So ist’s doch nochmal gemütlicher.

image

geschafft!

Die 12 von 12 gestern habe ich leider mal wieder verpasst,
aber dafür kann ich euch endlich Fotos von meinem neuen Nähzimmer zeigen.
Dieses Zimmer war vorher recht dunkel mit Schränken an jeder Wand,
die es dringend nötig hatten ausgemistet zu werden.
Die eine Schrankwand musste dann weichen,
die auf der anderen Seite wurde erweitert,
und an der nun freien Seite kann ich mich jetzt voll und ganz auf meine Maschinchen konzentrieren und muss mir den Platz zum Nähen nicht mehr zwischen Akten und Alleskönner freikämpfen 😉
Tapezieren, Decke streichen, Fußboden erneuern, Möbel kaufen und aufbauen…
es hat sich hingezogen,
aber jetzt bin ich richtig stolz auf mich…

« Previous entries