Archive for WoW

Legendarys für alle?

Da strampelt man sich drei Monate lang ab, macht sich viele Gedanken,
verschiebt Termine, macht Gruppen, die so sonst nicht akzeptabel wären
– alles für ein angeblich exklusives Item.
Dann ist die Zeit rum, man freut sich, dass man es tatsächlich geschafft hat.
Und dann… ehe überhaupt der Postbote da war und man das ersehnte Teil
in den Händen hält, erfährt man, dass es nun für alle, ohne Bedingung,
für gerade mal 20 Gold beim Händler erwerbbar ist.

auf nach Pandaria

Die vierte Erweiterung zu World of Warcraft wurde enthüllt!
In Mists of Pandaria kann man sich mit der neuen Rasse der
Pandaren entscheiden, ob man sich der Allianz oder der Horde
anschließen möchte.
Neben der neuen Klasse des Mönchs wird es noch weitere Neuerungen geben,
z.B. ein überarbeitetes Talentsystem und das Levelcap wird auf 90 angehoben.

Ich habs ja schon vor Jahren – so etwa bei Lvl 75 – gesagt,
irgendwann laufen wir sicher mit Lvl 100 durch Azeroth 🙂

Offizielle Seite zu Mists of Pandaria

WoW-Erinnerungen Teil 2

Kennt ihr die noch?

Allimania Teil 1/1

und Teil 2/1

wer ist eigentlich…

… Chris Müller ???
Er ist in Sturmwind am Kanal zu finden, in den Händen eines Nachtelfen.

Dieser wirft ihn anscheinend auch ab und an mal ins Wasser,
denn vorgestern fand ich den Gnom unter Wasser
(als ich gerade Krebse sammelte 😉 ).

Wer ist dieser Gnom und warum findet man nichts über ihn?
Oder suche ich nur an den falschen Stellen?

winterliche Erinnerungen

Auch wenn es schon älter ist,
dieses Video sehe ich mir immer wieder gerne an.

Ich stelle demnächst noch das ein oder andere WoW-Video ein,
dann könnt ihr euch die Zeit vertreiben, wenn die Login-Server down sind
oder die neuen Gebiete zu überfüllt 😉

Früher war es anders

Vorhin stieß ich auf einen interessanten Bericht.
Ein Rückblick auf WoW-Classic.
Sagen euch die Namen Booty Bay, Southshore,
Goldshire und Warsongschlucht etwas?
Oder die Abkürzungen IF, BWL, CC und OOM?
Dann seid ihr wohl auch schon etwas länger dabei.
Und vielleicht stimmt ihr mir ja zu, dass nicht alles vereinfacht werden muss.
Dass man nicht in kürzester Zeit eine komplette Ini platthauen muss
ohne sich einmal richtig darin umzusehen,
ohne einmal ein Wort über den Kampf/die Taktik zu verlieren.
Dass man keine 5 Flugpunkte pro Gebiet braucht – früher gab es in manchen Gegenden nichtmal einen! (ok, das war auch nicht schön,
aber stattdessen jetzt in jeder Ecke einen zu haben, wo man doch sowieso schon mit Level 40 das Epic(!)-Mount bekommt, ist einfach übertrieben.
Ich könnte hier noch viel aufzählen,
aber lest euch doch einfach den Artikel durch.
Morgen kommt die Fortsetzung. Ich bin sicher, sie enthält noch viele interessante Details –
zum Staunen und vielleicht auch Kopfschütteln für die „Neuen“
und zum Schwelgen in Erinnerungen für uns alte Hasen.
Einen Kommentar möchte ich gerne zitieren:

man kann es nur nachempfinden wenn man selber dabei war

Früher war nichts besser!.

 

meine neue Hauspflanze

Nach einem lieben Hinweis von Turielle habe ich mich am Freitag
mit Tayen auf den Weg ins Vorgebirge des Hügellandes gemacht.
Im ehemals umkämpften Gebiet hat sich seit Patch 4.0.3 die Horde
breit gemacht, was es auf einem PVP-Server vielleicht ein wenig
schwierig werden ließe unbehelligt zu Brazies Blumenfeld
südlich des Dalarankraters zu gelangen.
Aber halt, ich bin ja auf einem PVE-Server 🙂
(Ich habe mich immer noch nicht ganz daran gewöhnt,
aber es ist denk ich normal hinter jeder Ecke einen Untoten-Schurken
zu vermuten wenn man über 5 Jahre auf Kel’Thuzad gespielt hat 😉 )

Zurück zu den Pflanzen.
Man bekommt von Brazie die Aufgabe seinen Hof zu schützen und
erhält dazu 5 aufeinander aufbauende Quests.
Es wird jeweils ein kleines Minispiel gestartet, das
– wie ich jetzt im Nachhinein erfahren habe –
an Plants vs. Zombies angelehnt ist.
Kurz und knapp: schachfeldartiges Spielfeld auf dem Pflanzen
mit unterschiedlichen Fähigkeiten platziert werden müssen
um die Zombies davon abzuhalten ins Haus zu gelangen.
Als Belohnung gibt es eine Sonnenblume.

Ich glaube diese kleine süße verträumte Sonnenblume,
die immer mal wieder stehen bleibt und leise vor sich hin singt
wird in nächster Zeit häufiger mein Begleiter sein.